Donnerstag, 30. April 2015

fluraufsicht

kinder müssen immer beaufsichtigt werden, is ja klar. natürlich und vor allem in der schule. also schreite ich als pflichtbewusste beamtin zur tat und somit zur fluraufsicht.

ich öffne die tür zum gang und werde mit einem fröhlichen "danke" auf den lippen über den haufen gerollert. ein junger mann von gerade einmal 12 jahren, ungefähr genaus so hoch wie breit, rollert auf seinem longboard an mir vorbei und bedankt sich ganz artig, dass ich ihm die tür aufgehalten habe.

ha! aber nicht mit mir. wo kämen wir denn dahin, wenn hier jeder mit seinem board in der pause über die flure flitzen würde. unfallgefahr, verletzungen, geschwindigkeitsrausch und was mir da sonst noch alles einfällt.

beherzt trete ich in einer fulminaten reaktionsgeschwindigkeit, die ich mir selbst nicht zugetraut hätte, hinten auf die kante des boards, der junge mann steigt relativ unelegant ab und beschwert sich, dass das doch sehr gefährlich sei.

stimmt, deshalb nehme ich nun das board! haste davon, wenn du auf den schulfluren durch die gegend rollerst. also ehrlich!....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen