Donnerstag, 23. April 2015

BIWYFI fotoprojekt | green living im april - gartenalarm!

auf zum fotoprojekt im april, alles im namen von "green living". was gibt es da schöneres, als im eigenen garten zu schauen.

wenn ich in den beeten hocke und unkraut zupfe, mich ärgere, dass die wühlmaus oder die schnecken über den salat hergefallen sind, die gurken nicht so wollen wie ich, dafür der knoblauchschnittlauch alles platt macht und die petersilie zum nachbarn gewandert ist, dann bin ich sauer und die ganze gartenarbeit kann mich mal. anstrengend ist es und dreckig. bääh.

wenn ich in ruhe durch den garten schlendere, die kleinigkeiten genießen kann und die sonne scheint, dann denke ich mir jedes mal: herrlich hier! 


herr oder frau schnecke in niedlich. ich finde schnecken mit häuschen wunderschön und bilde mir ein, dass diese exemplare nichts in meinem garten fressen, sondern auch nur zu besuch sind. ganz im gegensatz zu den fiesen nacktschnecken, die ekelige schleimspuren hinterlassen und alles anfressen.






 bärlauch zum wegfuttern. wir haben so viel davon, dass wir den garten im leben nicht leer essen könnten.





irgendetwas versuche ich, hier vorzuziehen. leider hat der wind das kärtchen weggepustet und wir können nur noch raten. die karten haben wir zwar wieder gefunden, aber nur noch auf gut glück in die töpfe gesteckt. überraschungsgärtnern.



in den beeten vermehrt sich auch so viel, dass ich immer einiges rausrupfen muss und es mir dann zu schade ist, es einfach wegzuschmeißen. also packe ich es in töpfe und nehme es mit auf die arbeit, irgendjemand wird sich schon erbarmen.


 es gibt nich immer nur kuchen bei uns. wir können auch gesund.


 das ist nicht mehr bei uns im garten. ganz so große ausmaße hat unsere hacienda dann doch nicht.


yeah, der birnbaum blüht. und die blumentöpfe möchten gegossen werden. .... selbst beim fotografieren fällt mir die gartenarbeit auf. 


sonnenliegen und genießen im frühling. jetzt ein wenig urlaub haben, das wäre es, oder? :-)

noch viel mehr grünzeug gibt es bei luzia pimpinella.

Kommentare:

  1. Jetzt frage ich mich, warum sind ausgerechnet die Sonnenliegen so akkurat ausgerichtet? Wie im Hotel? Aber di bist ganz schön fleißig im Garten und hast sogar schon Setzlinge! Ich habe noch die Samen für Borretsch und Sauerampfer nicht ausgesät, das wird dieses Jahr wieder nix mit der Frankfurter Grünen Soße! Vielleicht Morgen!
    Ich hab heute mal Polenta gekauft, für die Schmecken - bzw dagegen! Habe ich irgendwo gelesen, dass sie das mögen, aber nicht vertragen. Ma kukken!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. warum die sonnenliegen so akkurat ausgerichtet waren, habe ich mich auch gefragt. ich nehme an, da waren kinderhände am werk. ;-) aber gerade dadurch war es ein klasse foto, fand ich.

    AntwortenLöschen